Berichte




23.01.2020

Wir vom Berg spendet AED

Auf der Anschaffungsliste eines unserer Sportvereine auf dem Berg steht seit geraumer Zeit ein AED. (Automatisierter Externer Defibrillator)

"Wir vom Berg" freut sich sehr, diesen äußerst sinnvollen Wunsch nun durch eine Direktspende erfüllen zu können. Am 23. Januar 2020 erfolgte die Übergabe des Gerätes an die Vorsitzenden des Turnvereins Hegensberg (TVH) Hermann Beck und Marie Postic durch unsere Vorstandsmitglieder Ralf Morsch und Dieter Walker.

Diese medizinischen Notfallgeräte, im Laienjargon kurz auch Laiendefi genannt, eignen sich zur Behandlung von gefährlichen und häufig tödlichen Herzrythmusstörungen. Durch Abgabe von Stromstößen kann der Herzrythmus wieder in Gang gesetzt werden. Dadurch verbessern sich die Chancen einer Herz-Lungenwiederbelebung erheblich, denn im Notfall zählen die ersten 5 Minuten, noch bevor der Notarzt eintrifft.

Das von uns gespendete Gerät arbeitet voll automatisch und gibt klare und eindeutige Handlungsanweisungen an den Helfer, so dass es von jedem Laien bedient werden kann. Die Bedienung eines AED's wird in jedem Ersthelferkurs geschult.

AED stehen heutzutage an vielen Orten mit Menschenansammlungen, z.B. in Sport- und Versammlungshallen, Bahnhöfen, Flughäfen, Firmen etc.

Wir hoffen sehr, dass dieses Gerät nie zum Einsatz kommen muss. Aber wenn doch, so haben die Sportler/Innen und Besucher/innen des TVH und der Gaststätte Bergeck sehr gute Chancen, dass im Notfall alles Menschenmögliche getan werden kann.

AED-Übergabe

Foto v.l.n.r.: Ralf Morsch (1. Vors. WvB), Dr. Dieter Walker (2. Vors. WvB), Hermann Beck (Vors. TVH), Marie Postic (2. Vors. TVH) 


22.11.2019

Herbstvortrag des Schriftstellers Olaf Nägele

"Prostata und Gallensteine prahlen um die Wette"

Skurrile Ereignisse tragen sich im Wartezimmer eines schwäbischen Hausarztes zu, wenn der Prostatiker mit seiner "Riesenprostata" prahlt, was noch garnichts sei, gegen die Mengen an eingelagertem Wasser in den elephantösen Beinen einer älteren Dame. Übertroffen wird das Ganze aber locker durch die Menge an Gallensteinen eines weiteren Patienten, die einem Steinbruch zur Ehre gereichen würde oder die Teerlunge eines Rauchers, mit der man ganze Straßenzüge teeren könne.

Olaf Nägele hatte am 22. November im evang. Gemeindehaus in Esslingen-Liebersbronn mit seiner freundlich-humorvollen Ausstrahlung das Publikum im Nu auf seiner Seite und es gab wahrlich genug zu schmuzeln und zu lachen über die Eigenheiten und Eigenarten der schwäbischen Seele. Nägele schildert sie mit präziser Beobachtungsgabe, stets humorvoll, ironisch, urkomisch und liebenswert aber nie ablehnend.

Sind die Schwaben nun geizig oder einfach nur sparsam? Man einigte sich mehrheitlich auf die letztere Eigenschaft. Maulfaul seien sie allemal, so Nägele, was sich prompt bestätigte, als er nach weiteren Schwäbischen Eigenschaften fragte und niemand mehr antwortete.

Der Vortragsabend war sehr gut besucht und die Zuhörer genossen mit sichtlichem Vergnügen diesen köstlichen und unterhaltsamen Abend bei allerlei Getränken und Butterbrezeln.

Die zahlreich eingegangenen Spenden möchten wir wie immer gemeinnützigen Projekten auf dem Berg zugute kommen lassen.

Wir danken dem Esslinger Schriftsteller Olaf Nägele, der in Hegensberg aufwuchs, für seine Bereitschaft sich bei uns auf dem Berg - in seiner alten Heimat - zu präsentieren. Wir danken auch unseren zahlreich erschienenen Mitgliedern und Gästen, die diesen Abend erst zu einem vollen Erfolg haben werden lassen.

Nägele


Walker Nägele Morsch


 



21.09.2019

Most- & Brunnenfest 2019

Am Samstag, den 21. September 2019 stand die Ortsmitte im Esslinger Stadtteil Hegensberg ganz im Zeichen von Brunnen und Apfel.

Unser Verein "Wir vom Berg"  und der "Obst- und Gartenbauverein Hegensberg-Liebersbronn e.V." (OGV) veranstalteten das Most- und Brunnenfest bei strahlendem Spätsommerwetter. Zahlreiche Besucher/Innen genossen Zwiebelkuchen, frischen Most und Crepes mit Apfelmus oder Schokocreme. Auf der Ladefläche des historischen Traktors wurde ein Kaffee- und Kuchenbuffet mit köstlichen selbstgebackenen Kuchen angeboten und fand regen Zuspruch. Auch der Zuspruch am Grill und an den Getränken war sehr lebhaft.

Aufgelockert wurde die gemütliche Hocketse durch eine Darbietung der Kinder des Kinderhauses Bergnest, die den Eltern, Großeltern und Gästen das Lied von der Schnecke Mathilda vortrugen.

Nachmittags sorgte ein Drehorgelspieler umringt von einer Kinderschar für besonders kurzweilige Unterhaltung.

Sehr interessant für die Kinder waren auch die Gerätschaften des OGV zur Herstellung von frischem Apfelsaft. Mit dem kurbelbetriebenen Häcksler wurden die gewaschenen Äpfel zerkleinert, bevor die Apfelmasse in der Mostpresse zu Apfelsaft gepresst wurde. Hier konnten die Jungs und Mädchen zeigen, wie kräftig sie sind, denn die Mostpresse benötigte ordentlich Muskelkraft.

Den vielen Festbesucher/Innen war anzumerken, dass sie den Tag sehr genossen. Unser schon bewährtes Most- und Brunnenfest hat sich mittlerweile als sehr beliebter Treffpunkt der Bürger/Innen vom Berg etabliert.

Im Jahr 2020 ist wieder das große Bergfest geplant, bevor es dann in zwei Jahren wieder ein herbstliches Fest rund um den Brunnen in der Hegensberger Ortsmitte gibt.


23.02.2019

Mitgliederversammlung 2019

Am 23. Februar fand die gut besuchte siebte Mitgliederversammlung von WIR VOM BERG statt.

Christoph Binder begrüßte die Mitglieder im Gewölbekeller der Familie Endig Im Gehren und berichtete über das vergangene Vereinsjahr. Höhepunkt war sicherlich ein sehr erfolgreiches und abwechslulngsreiches Bergfest in der Ortsmitte. Sowohl der Auftakt mit dem Live Konzert der Band "Pelikan and Friends" am Samstagabend als auch der ökumenische Gottesdienst und das darauffolgende Programm am Sonntag waren sehr gut besucht und es gab rund um den Brunnen keine freien Sitzplätze.

Beim Vortragsabend im November mit den beiden Bergsteigern Sven und Denis Langjahr platzte das Gemeindehaus beinahe aus den Nähten. Beide Veranstaltungen trugen zum insgesamt positiven finanziellen Ergebnis des Vereinsjahres bei. Der Erlös des Vortragsabends wurde komplett an den Förderverein des Schelztorgymnasiums für die Errichtung einer Kletterwand auf dem Schulgelände gespendet.

Nach dem Bericht des Kassenführers Dr. Eberhard Priebe und des Kassenprüfers Michael Palmert wurde der bisherige Vorstand ohne Gegenstimme entlastet.

Aus beruflichen Gründen konnte sich Christoph Binder nicht mehr für das Amt des 1. Vorstitzenden zur Wahl stellen. Der Vereinsvorstand bedankte sich für seine großartige und professionelle Führung des Vereins über viele Jahr. Er wurde mit einigen schönen Erinnerungsgeschenken verabschiedet.

Eine große Freude und ein großes Glück für den Verein stellte die Kandidatur von Ralf Morsch als Nachfolger dar.  Ein in Sachen Vereinsführung sehr erfahrener und lokal sehr gut vernetzter Kandidat. Er wurde mit großem Vertrauensvorschuß einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden des Fördervereins gewählt. Wir gratulieren sehr herzlich.

Beim anschließenden Benefizessen mit 40 Teilnehmern war ausgiebig Gelegenheit sich auszutauschen und mit dem neuen 1. Vorsitzenden über  Vorhaben in der Zukunft zu diskutieren.

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle Mitglieder und Freunde von WIR VOM BERG für die tolle Unterstützung in den ersten Jahren unseres sieben Jahre bestehenden Vereins.

R.Morsch - C. Binder


28.11.2018

Herbstvortrag 2018 mit Denis und Sven Langjahr 

"Gipfel-Apfel-Momente"

Am 28. November 208 fand unser diesjähriger Herbstvortrag statt. Wir freuen uns, dass es uns dieses Mal gelang, zwei junge sehr sportliche Mitbewohner auf dem Berg zu gewinnen. Im bis auf den allerletzten Platz gefüllten Vortragsaal des ev. Gemeindehauses Hegensberg-Liebersbronn erlebte ein interessiertes und überwiegend selbst sportbegeistertes Publikum einen Bergsteigervortrag der Gebrüder Sven und Denis Langjahr.

In Wort und Bild wurden wir Zeuge der Besteigung der "Seven Summits der Alpen". Sven und Langjahr gelang es, teilweise im Winter, die sieben höchsten Gipfel der jeweiligen Alpenanrainerstaaten  - Frankreich, Schweiz, Italien, Österreich, Deutschland, Lichtenstein, Slowenien -  zu besteigen. Eine wahrlich bestaunenswerte sportliche Höchstleistung mit atemberaubenden Bildern von gähnenden Abhängen und fantastischen Bergpanoramen.

Vielen Dank an die Referenten. Wir konnten Einnahmen von 800,- Euro verbuchen, die ans Schelztorgymnasium zur Errichtung einer Kletterwand gespendet wurden. Dank auch an die vielen Helfer, die zur Bewirtung wesentliches beitrugen.


10.11.2017

Herbstvortrag 2017 mit Prof. Christel Köhle-Hetzinger

Es ist fast schon eine Tradition unseres Vereins, dass wir nun zum dritten Mal im Herbst einen kulturellen Vortragsabend gestalteten

Am 10. November 2017 luden wir zu einem kulturhistorischen Vortrag von Frau Prof. Christel Köhle-Hezinger in das evangelische Gemeindehaus Hegensberg-Liebersbronn ein und freuten uns über einen sehr lebhaften Besuch. Christel Köhle-Hezinger ist Kulturwissenschaftlerin und Historikerin und hat sich unter anderem intensiv mit der Kulturgeschichte ihrer Heimatstadt und insbesondere mit den sogenannten "Filialen" der alten Reichstadt, also den heutigen nördlichen Stadtteilen befasst. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt. Kein Wunder, ging es doch um ein Thema, dass "Bergbewohner" sehr interessierte.

Die Referentin streifte in sehr unterhaltsamer Weise die Geschichte der alten Reichstadt mit ihrer sogenannten Filiale Liebersbronn sowie auch die des dörflichen Hegensberg, das bis ins 19. Jahrhundert zu Oberesslingen und somit zum Königreich Württemberg gehörte. Früher gehörten die Bürger auf dem Berg zu den "Bürgern zweiter Klasse" und lediglich die Bewohner in der Reichstadt besassen die vollen Bürgerrechte. Im Tal waren die Böden fruchtbarer und besser zu bewirtschaften, die Nähe zum Fluss war von großem Vorteil und in der Stadt spielte sich das Leben ab. Auch die Versorgung mit Gütern war ausgezeichnet. Auf dem Berg jedoch war man im Hinblick auf Verwaltung, Schulen, Kirchen und Infrastruktur benachteiligt und man lebte in ärmlichen Verhältnissen. Das hat sich im Laufe der Zeit umgekehrt. Heutzutage will jeder auf dem Berg wohnen, wegen der Aussicht und der besseren Luft.

Weitere interessante geschichtliche Details und einige Anektoden zum Schmunzeln über das Zusammenleben der Hegensberger und Liebersbronner machten den Abend zu einem gelungenen Ereignis.

Für die eingegangenen Spenden bedanken wir uns sehr. Der Verein "Wir vom Berg e.V." stellt sie der Heimatstube zur Deckung ihrer Kosten zur Verfügung.

Herbstvortrag


29.09.2016

Historischer Grenzstein

Über ein Jahr ist es her, dass ein sehr gut erhaltener Grenzstein in einem Privatgarten in der Pfauenbergsteige entdeckt wurde. Unweit von seinem ursprünglichen Standort war er als Mauerstein verwendet worden. Das Mitlgied von Heimatstube und Freunde Prof. Storr war sich sofort der Bedeutung des Steines bewusst.

Datiert mit 1855 hat dieser Grenzstein eine Staatsgrenze zwischen der Reichsstadt Esslingen/Kaiserreich und dem württembergischen Hegensberg dargestellt. So auch die Eingravierung: CE=Civitas Esslingen und HB=Hegensberg. Die Rille zeigt den damaligen Grenzverlauf.

Nach Rücksprache mit Baurechtsamt und Landesdenkmalpflege wurde der Stein neben der Heimatstube beim Alten Schulhaus plaziert. Dank Siegfried Besemer wurde der Stein fachmännisch dort gesetzt und ein Schild mit dazugehöriger Erklärung ist neben dem Stein angebracht.

Der Förderverein WIR VOM BERG e.V. hat mit einer Spende die Umsetzung des Grenzsteins ermöglicht.

Grenzstein

 



25.06.-26.06.2016

Bergfest 2016

Dieses Jahr hatten wir ein erweitertes Bergfest. Da uns die Firma Manfred Schmid auch in diesem Jahr wieder die Bühne für unsere Veranstaltung gespendet hat und der Aufbau bereits am Freitag erfolgte, konnten wir somit auch für den Samstag bereits eine Veranstaltung einplanen.

Und so konnten wir mit der Band "Out of fashion" eine Esslinger Band gewinnen, die uns den Abend gerockt hat. Rund 250 Besucher kamen am Samstag Abend und konnten bei trockenem Wetter einen tollen musikalischen Abend genießen.

Am Sonntag, 26.06.2016 startete das Bergfest mit einem Ökumenischen Gottesdienst, der von der evangelischen Kirche, der katholischen Kirche und der evangelisch methodistischen Kirche gehalten wurde.

Im Anschluss daran gab es Mittagessen. Unser Marktbeschicker Metzger Dyndas unterstützte das Bergfest mit Gegrilltem, der Obst- und Gartenbauverein versorgte mit leckeren Käsebroten. Nachmittags gab es dann noch Kaffee und Kuchen. Herzlichen Dank an dieser Stelle für alle Kuchenspender.

Musikalisch wurde das Essen von der Jugendkapelle des Musikverein Liebersbronn umrahmt. Im Anschluss daran gab es verschiedene Aufführungen von den Kindergärten vom Berg, von der Grundschule, der Trommelgruppe von Andy Schweigel und der Gruppe "Fit durchs Jahr" vom Turnverein Liebersbronn.

Die freiwillige Feuerwehr Hegensberg unterstützte das Fest mit zwei Vorführungen. Zuerst zeigten sie, wie der Ablauf bei der Feuerwehr bei einem Brand erfolgt und danach wurde vorgeführt, was passiert, wenn auf erhitztes Fett Wasser kommt. Vielen Dank für die eindrückliche Vorstellung. 

Bei allen, die zum Gelingen dieses Bergfestes 2016 beigetragen haben, möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich Bedanken!





27.02.2016

Mitgliederversammlung 2016 & Benefizessen 2016

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 27. Februar im historischen Gewölbekeller der Familie Endig statt. 33 Mitglieder ließen sich vom 1. Vorsitzenden Christoph Binder über die Aktivitäten des vergangenen Jahres berichten. Besonders wurde der "Wickie-Abend" und die Veranstaltung zum Thema "Der Urknall und die Gottesfrage nochmals erwähnt. Aber auch über das gemeinsam mit dem OGV und der Heimatstube ausgerichtete Brunnenfest in der Ortsmitte sowie weitere Aktionen wurde nochmals berichtet, bevor das Augenmerk dann den Planungen für das aktuelle Jahr galt. Im Mittelpunkt steht hier sicherlich das für den 26. Juni 2016 geplante Bergfest.

Sven Humburger berichtete über die Entwicklung des Kassenstandes sowie die weiterhin ansteigende Mitgliederzahl.

Einstimmig entlasteten die Mitglieder den Vorstand. Bei den Wahlen wurden der 2. Vorsitzende Dr. Dieter Walker sowie Beisitzer Bernd Ziegler einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Schriftführer wurde Jürgen Kraus gewählt, da sich Janet Schubert aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellen konnte. Wir danken an dieser Stelle Janet für ihre geleistete Arbeit für den Förderverein.

Einstimmig beschlossen die Mitglieder eine Ergänzung der Satzung, so dass sich der Förderverein jetzt zusätzlich zum bisherigen Engagement auch im Netzwerk HILFE AUF DEM BERG engagieren kann.

Beim anschließenden Benefizessen zugungsten eines Bürgerhauses auf dem Berg erfreuten sich 44 Gäste am von Chefkoch Andreas Endig und seinem Team vorbereiteten apulischen Menu. Es wurde lange gegessen, gefeiert und die eine oder andere neue Idee geboren.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass im Rahmen des Benefizessens weitere Mitglieder gewonnen werden konnten und die 100er Marke jetzt überschritten wurde.

An diesem Abend wurde auch der Erlös des Vortragsabends von Prof. Schimmel in Höhe von 600 Euro an die drei Kirchengemeinden für die Kinder- und Jugendarbeit gespendet.


21.10.2015

Vortragsabend Prof. Dr. Schimmel

Der Urknall und die Gottesfrage. Zu diesem äußerst spannenden Thema konnte der Förderverein WIR VOM BERG e.V. Herrn Prof. Dr. Schimmel von der Universität Karlsruhe zu einem Vortrag gewinnen. Die beiden Vorsitzenden Christoph Binder und Dr. Dieter Walker freuten sich zusammen mit dem Vorstandsteam über mehr als 160 Besucher aus dem gesamten Stadtgebiet. Das Gemeindehaus war jedenfalls rappelvoll.

Äußerst launig, für Experten tiefgründig wissenschaftlich und gleichzeitig für Laien leicht verständlich, spannte Prof. Dr. Schimmel den Bogen vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums. Und dabei immer wieder die Gottesfrage: lässt sich Gott wissenschaftlich beweisen? Anhand von sehr anschaulichen Beispielen wurden die Ausmaße des Universums und die Präzision mit der dieses geschaffen wurde verständlicher. Aber warum all dieses? Warum so viel "Aufwand", nur um menschliches Leben auf unserer winzigen Erde zu ermöglichen?

Im Anschluss an den Vortrag stand Prof. Dr. Schimmel für die zahlreichen Fragen der Besucher zur Verfügung. Und auch im Einzelgespräch gab es die Möglichkeit weitere persönliche Fragen zu stellen. Die zur Verfügung gestellten Kurzskripte und CDs waren im Nu vergriffen. Bereichert um viele Aspekte und Impulse ging der Abend für die Besucher zu Ende. Dank großzügiger Spenden kann der Förderverein WIR VOM BERG einen Erlös von 600 Euro an die Kirchengemeinden in unseren Stadtteilen weitergeben. Besonders freut sich das Vorstandsteam auch über die Tatsache, dass vier neue Mitglieder für WIR VOM BERG gewonnen werden konnten. Insgesamt hat der Förderverein jetzt 90 Mitglieder und das 100er Ziel erscheint bis zum Jahresende erreichbar.


19.09.2015

Most- & Brunnenfest 2015

Zum zweiten Mal fand das Most- und Brunnenfest in der Ortsmitte in Hegensberg statt. Es wurde wie vor zwei Jahren vom Förderverein Wir vom Berg e.V. sowie dem Obst- und Gartenbauverein ausgerichtet. Bei gutem Wetter kamen viele Besucher und ließen sich von Kaffee und Kuchen, Zwiebelkuchen und Würstchen vom Grill verwöhnen. Am Stand des OGV konnte man nicht nur Apfelsaft erwerben, sondern den Süßmost auch selbst pressen. Vor allem die Kinder freuten sich darüber, nicht nur in der Grundschule in der Theorie über den Apfel zu erfahren, sondern hier auch beim Vorbereiten und Pressen selbst Hand anzulegen und somit die Theorie in die Praxis umzusetzen. Musikalisch umrahmt wurde das Fest von der Jugendkapelle des Musikverein Liebersbronn. Ein weiteres Highlight war die Ausstellung des Vereins "Heimatstube und Freunde" in den Räumen der Firma Elektro Eberspächer. Die zahlreichen Besucher konnten sich über die Entstehung der Siedlungen Schönblick und Hühnerbühne informieren.

Die Vorsitzenden von OGV und WvB, Heinz Möhle und Christoph Binder, zogen ein positives Fazit des zum zweiten Mal gemeinsam ausgerichteten Festes: „Die Vorbereitung hat toll geklappt, das Wetter hat mitgespielt und wir hatten viele Besucher, so dass Kuchen und Würstle sogar schon kurz vor Festende ausverkauft waren.“ Die nächste Auflage dieses Festes wird in zwei Jahren stattfinden, da in 2016 wieder ein großes Bergfest geplant ist.


19.05.2015

Wickie-Abend

WICKIE UND SNORRE BEGEISTERN DEN BERG

Ein voll besetztes Gemeindehaus, sehr interessierte Kinder und dazu ein äußerst gut gelaunter Snorre sowie ausverkaufte Hot Dogs. Was mehr kann man sich für die Premiere einer Veranstaltung für Kinder (und Eltern) als Förderverein für die Stadtteile Hegensberg, Liebersbronn, Kimmichsweiler und Oberhof wünschen.

Der in Liebersbronn wohnende Schauspieler Christan A. Koch hat in beiden Wickie-Filmen den Snorre gespielt und gemeinsam mit dem Förderverein WIR VOM BERG in das evangelische Gemeindehaus geladen. Bei freiem Eintritt lauschten rund 70 Kinder, darunter Einige entsprechend verkleidet, sowie 40 Erwachsene den Anekdoten über die Entstehung des Filmes. Da ist zunächst der Wettbewerb der Schauspieler um die wenigen Rollen im Film. Christian A. Koch erzählte, wie er sich in die Rolle des Snorre hineingelebt hat und schließlich die Rolle anvertraut bekam. Stimme, Körperhaltung, Mimik; alles mußte stimmen. Wie entstehen eigentlich die Unterwasseraufnahmen und kann das Wikinger-Schiff auch auf dem echten Meer fahren? Ist der Dicke wirklich so dick? Steht das Wikingerdorf noch am Walchensee und was gibt es eigentlich während der Drehtage zu essen? Ist Bully Herbig ehrlich immer so witzig? Und wie bekommt man so große Ohren und eine so große Nase? All diese Fragen und noch viele mehr beantworte der Liebersbronner Snorre und zeigte mit Hilfe von privaten Fotos von den Drehorten, wie es am Set so zugeht.

Der Ansturm auf Filmplakate und Postkarten mit persönlicher Widmung war am Ende des Abends groß. Alles in allem also eine rundum sehr gelungene Veranstaltung auf dem Berg.


28.02.2015

Benefizessen

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung veranstaltete der Förderverein WIR VOM BERG e.V. nunmehr zum dritten Mal ein Benefizessen. Dank der großzügigen Unterstützung durch die Familie Endig konnte die Veranstaltung wieder in den privaten Räumen des historischen  Kellers im Gehren durchgeführt werden. Schon früh morgens haben die fleißigen Helfer Maultaschen und Kartoffelsalat vorbereitet und die Tische frühlingshaft dekoriert. Am Abend ließen sich dann 40 Gäste mit vegetarischen Maultaschen oder Kalbsbrät-Maultaschen in unterschiedlichen Variationen verwöhnen. Besonders beliebt war die von Chefkoch Andreas Endig erdachte und mit Zwiebeln und Käse überbackene Variante. Dazu gab es noch eine Auswahl unterschiedlicher grüner Salate. Den krönenden Abschluss bildete dann das vom Vorstandsteam bereitgestellte Dessertbuffet. Neben dem Erlös von mehr als 600 Euro, der dem langfirstigen Ziel eines Bürgerhauses auf dem Berg zugute kommen soll, waren an diesem Abend aber insbesondere die vielen guten und interessanten Gespräche sehr wertvoll. Bei bester Stimmung wurde bis in den späten Abend hinein gegessen, gefeiert und geschwätzt. Dabei entstand so manche Idee für zukünftige Aktivitäten auf dem Berg. Sie sind herzlich eingeladen sich mit einzubringen und mit zu machen. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen und Vorschläge


28.02.2015

Mitgliederversammlung 2015

Am 28.Februar 2015 fand nunmehr schon die dritte Mitgliederversammlung des Fördervereins für die Stadtteile Hegensberg-Liebersbronn-Kimmichsweiler-Oberhof WIR VOM BERG e.V statt. Der erste Vorsitzende Christoph Binder begrüßte die Mitglieder wieder im historischen Gewölbekeller im Gehr en in Liebersbronn. In seinem Bericht blickte er insbesondere auf die zahlreichen Veranstaltungen wie das Benefizessen, das Bergfest und den Vortrag von Herrn Storr über Missionare vom Berg zurück. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Außerdem wurden im vergangenen Jahr die Orsteingangsschilder erneuert, so dass alle Vereine und Organisationen vom Berg auf Ihre Veranstaltungen an prominenter Stelle hinweisen können. Auch die Ruhebank im Auchtweideweg konnte aufgestellt werden und erfreut sich großer Beliebtheit. Wir gedenken an dieser Stelle unserem ehemaligen zweiten Vorsitzenden Thomas Diehm, der sich gerade für diese Ruhebank auf dem Gelände der EnBW maßgeblich eingesetzt hat.

Kassenführer Sven Humburger berichtete über die Einnahmen und Ausgaben, darunter insbesondere über die Spenden für die Jugendarbeit des MVL, TV H, Kinderhaus Bergnest und Kinderhaus Don Bosco. Diese konnten aus dem Erlös des Bergfestes bestritten werden. Die Mitgliederversammlung hat den Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Wahlen wurden Anita Greiner-Spieth und Dr. Dieter Walker neu in den Vorstand gewählt. Sie werden sich gemeinsam mit den bisherigen Vorstandsmitgliedern ehrenamtlich für die ideelle und finanzielle Unterstützung des Gemeinwesens in unseren Stadtteilen einsetzen. Vielen Dank an dieser Stelle unserem Gründungsmitglied im Vorstand Gretel Wechsler, die letztes Jahr maßgeblich für die Organisation des Bergfestes verantwortlich war und natürlich aber auch bei den bei den anderen Aktionen.

Zum Ausblick: für den 26.September ist wieder das Most- und Brunnenfest geplant. Zusammen mit dem Obst-und Gartenbauverein wird dieses Fest in der Ortsmitte Hegensberg rund um den Brunnen ausgerichtet. Erstmalig wird dieses Jahr auch die Heimatstube mit einer Ausstellung zur Entstehung und Entwicklung der Siedlungen Schönblick und Hühnerbühne an diesem Fest mit dabei sein. Besonders erfreulich ist, dass im Rahmen unseres Benefizessens 7 neue Mitglieder ihren Beitritt zu WIR VOM BERG erklärt haben. Vielleicht möchten auch Sie Mitglied werden? 


25.10.2014

Spendenübergabe

Im vergangenen Sommer hatte der Förderverein WIR VOM BERG erstmals das Bergfest als Stadtteilfest für Hegensberg, Liebersbronn, Kimmichsweiler und Oberhof ausgerichtet. Bei herrlichem Wetter kamen viele BürgerInnen und Gäste in die Ortsmitte von Hegensberg und feierten gemeinsam rund um die extra aufgestellte Bühne. Bereits im Vorfeld war vereinbart worden, dass der Förderverein den Erlös aus Kuchen- und Getränkeverkauf für die Kinder-und Jugendarbeit der Vereine und Organisation auf dem Berg spenden wird. Dank zusätzlicher Spenden von Birgits Lädle und von den Marktbeschickern, die ebenfalls für beste Bewirtung gesorgt hatten, konnte WIR VOM BERG nun an vier Empfänger jeweils 250 Euro spenden. Das Kinderhaus Bergnest freut sich über einen Koffer voller biblischer Geschichten und Bildkarten für das Erzähltheater. Im Kinderhaus Don Bosco wird ab sofort im Garten auf neuen Schaukelpferden geritten und für den Winter gibt es Kinderschneeschaufeln zum Spielen. Mit neuen Noten wird der MV Liebersbronn ein neues Vororchester für musikalisch interessierte Kinder gründen. Der TV Hegensberg hat sich entschieden, die Spende für die Renovierung des vereinseigenen Jugendraums zu verwenden. Gemeinsam mit den Empfängern, die übrigens alle mit Vorführungen zum Gelingen des Bergfestes aktiv beigetragen haben, freut sich der Vorstand von WIR VOM BERG, dass mit dem Gemeinschaft stiftenden Bergfest nun auch noch Gutes für die Kinder- und Jugendarbeit in den Stadtteilen am Berg getan werden konnte.



29.06.2014 

Bergfest 2014

Am 29.06.2014 fand unser Bergfest in der Ortsmitte Hegensberg statt. Der Start war um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, gestaltet von der katholischen, evangelischen und methodistischen Kirche.

Im Anschluss daran freuten sich die Besucher des Festes über die Bewirtung durch die Metzgerei Dyndas und das Weingut Konzmann, die sonst auch auf dem Markt Donnerstags in der Ortsmitte vertreten sind. Aber auch der Obst- und Gartenbauverein beteiligte sich mit Käsebroten, die Heimatstube mit Gretel Wechsler als Vorsitzende kümmerte sich um den Kuchenstand, die Männerfitgruppe des Turnverein Hegensberg betreute den Getränkewagen und bei Birgit Lüneberg konnte man Kaffee in verschiedenen Variationen bekommen.

Während dem Essen spielte die Jugendband des Musikverein Liebersbronn und im Anschluss traten verschiedene Gruppen auf der Showbühne auf, die auch dieses Jahr wieder vom Stuckkateurunternehmen Manfred Schmid aufgebaut und zur Verfügung gestellt wurde: die Frauengymnastikgruppe des TVL, der Kindergarten Don Bosco, das Kinderhaus Bergnest, eine Trommelgruppe sowie Breakdancer und andere Mitglieder des TV Hegensberg mit Tanz und Flashmob.

Nach den verschiedenen Darbietungen sorgten dann die Dogtales für sehr gute Unterhaltung mit Rock und Pop.

Wer noch Lust hatte, den Berg etwas zu erkunden, der konnte mit dem von der Kreissparkasse gestifteten Zügle eine Runde auf dem Berg drehen.

Trotz schlechter Wettervorhersagen wurden wir auf dem Berg vom Regen verschont und konnten einen tolles Fest genießen. Der Erlös des Festes kommt der Kinder- und Jugendarbeit der Vereine auf dem Berg zugute.


20.09.2013

Most- & Brunnefest 2013

Für eine tolle Atmosphäre auf dem Berg sorgten die Organisatoren und Helfer des diesjährigen Most- und Brunnenfestes. Die Mitglieder und Unterstützer von WIR VOM BERG sowie des OGV Hegensberg Liebersbronn gaben sich viel Mühe und wurden belohnt: Bei herrlichem Sonnenschein kamen viele Besucher in die Ortsmitte Hegensberg und ließen sich von Kuchen, Apfelmost, Zwiebelkuchen und Würsten vom Grill verwöhnen. Am Stand des OGV konnte man nicht nur Saft und Most erwerben, sondern den Süßmost selber pressen. Insbesondere die Kinder hatten großen Spaß daran, die Äpfel selbst vorzubereiten, zu pressen und dann den frischen Süßmost gleich zu probieren. Beim Kinderflohmarkt wurde manches Schnäppchen gemacht und die „Rambers“-Trommler vom Berg sowie Mario Lorenz mit seiner Gitarre sorgten für musikalische Highlights. Die Vorsitzenden von OGV und WvB,
Heinz Möhle und Christoph Binder, zogen ein positives Fazit des erstmals gemeinsam ausgerichteten Festes: „Die Vorbereitung hat toll geklappt, das Wetter hat mitgespielt und wir hatten viele Besucher, so dass Kuchen und Würstle sogar schon kurz vor Festende ausverkauft waren.“
Beim Hocken und Schwätzen wurden manch neue Kontakte geknüpft und auch neue Mitglieder gewonnen. Die historischen Traktoren waren eine weitere Attraktion und für 2014 gibt es bereits weitere Ideen.

 



27.06.2013

Reisebildvortrag von Peter Lorenz

"Mit dem Rucksack durch Jordanien und Israel" 

Mehr als achtzig BesucherInnen waren beeindruckt vom Bildervortrag von Dr. Peter Lorenz über seine Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Israel und Jordanien. Gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde Hegensberg-Liebersbronn hatte der Förderverein "Wir vom Berg" in das Gemeindehaus nach Hegensberg eingeladen. Dr. Peter Lorenz berichtete mit beeindruckenden Bildern von seiner dreiwöchigen Reise "auf eigene Faust" durch Israel und Jordanien. Seine Erläuterungen zu geschichtlichem und architektonischem Hintergrund ließen die gespannten Zuhörer und Zuschauer eintauchen in das Leben dieser fernen und doch so nahen Länder. Eindrücklich berichtet Peter Lorenz auch von den Lebensumständen in Städten wie zum Beispiel Amman und Jerusalem. Auch die Spannungen und Schwierigkeiten, die aus dem engen Zusammensein mehrerer Weltreligionen und der Pilgerstätten innerhalb weniger Kilometer entstehen wurden eindrücklich nachvollziehbar. Ermutigt durch den Erfolg der ersten Veranstaltung dieser Art möchte der Förderverein "Wir vom Berg" gerne weitere Vorträge oder Ausstellungen organisieren. Der 1.Vorsitzende Christoph Binder: "Wir würden uns sehr freuen, wenn noch mehr Menschen unserer Stadtteile ihre Talente, Erfahrungen oder speziellen Erlebnisse mit uns und der Bevölkerung teilen würden. Wir kümmern uns sehr gerne um das organisatorische Drumherum. Über die Website www.wirvomberg.de ist die Kontaktaufnahme ganz einfach." 


Wir vom Berg e.V.
FÖRDERVEREIN für HEGENSBERG LIEBERSBRONN KIMMICHSWEILER OBERHOF